Bundesländer
Navigation:

Pirklhuber: Rupprechter muss sich für ein Verbot von Glyphosat aussprechen

Grüne: Über eine Millionen EU-BürgerInnen unterschreiben gegen Risiko-Produkt

Nur vier Monate nach ihrem Start hat die Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat über eine Million UnterstützerInnen für ein Verbot des umstrittenen Herbizids Glyphosat zusammen. Den Aufruf mehrerer Umwelt-NGO unterschrieben bis Donnerstag knapp 1.001.000 Menschen. Die Initiative fordert ein Verbot von Glyphosat, eine Überarbeitung des Zulassungsverfahrens für Pestizide sowie eine verbindliche Reduktion für den Pestizideinsatz. Die EU-Kommission ist verpflichtet, binnen drei Monaten zu reagieren, wenn innerhalb eines Jahres eine Million Menschen aus sieben Ländern diese Initiative unterstützen. "Ich fordere Minister Rupprechter auf, sich in den EU-Gremien unmissverständlich für ein Verbot von Glyphosat auszusprechen. Wir brauchen eine Politik für Mensch und Umwelt und nicht für die Chemie-Konzerne", fordert Wolfgang Pirklhuber, Landwirtschaftssprecher der Grünen.

2016 hatte die EU-Kommission Glyphosat für weitere 18 Monate zugelassen. Im Mai schlug die Kommission vor, die Zulassung um zehn Jahre zu verlängern.

Rückfragehinweis:    Grüner Klub im Parlament    +43-1 40110-6697    presse@gruene.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0044    2017-06-16/10:38

Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.